Nach­spei­se: Cla­fou­tis cerises

Da das Essen bis jetzt nicht all zu vie­le Kalo­rien hat­te, könn­ten wir auch noch einen klei­nen Nach­tisch ver­tra­gen: Cla­fou­tis mit Kir­schen.

Das braucht man für sechs Personen:

But­ter zum Ein­fet­ten
1 Glas Süß­kir­schen abge­tropft
100 g Staub­zu­cker
2 gro­ße Eier
1 Eigelb
100 g Mehl
1 Pri­se Salz
175 ml Milch
4 El Schmand
5 Trop­fen Vanil­le oder Bittermandelaroma

Und so geht’s:

Den Back­ofen auf 200°C vor­hei­zen und eine fla­che Auf­lauf­form (ca. 1,2 l) leicht ein­fet­ten. Die Kir­schen auf dem Boden verteilen.

Zucker, Eier und Eigelb mit dem Hand­rühr­ge­rät hell und cre­mig aufschlagen.

Mehl und Salz unter­he­ben, dann nach und nach Milch, Schmand, Vanil­le oder Man­del ein­rüh­ren, bis ein leich­ter glat­ter Teig ent­steht. Die­sen zu den Kir­schen in die Form gießen.

Die Form in den Ofen stel­len und das Cla­fou­tis ca. 45 Minu­ten backen bis der Teig gold­braun und fest gewor­den ist. Abküh­len las­sen und zim­mer­warm servieren.

Bon appé­tit!

Das abge­bil­de­te Cla­fou­tis stammt aus Wiki­pe­dia.