Mut zur Vorsorge

 

Wer ver­tritt mich, wenn ich nichts mehr regeln kann?  / Vor­sor­ge tref­fen – mit­ten im Leben

Die Arbei­ter­wohl­fahrt unter­stützt Men­schen dar­in, ihr Leben eigen­stän­dig zu gestal­ten; das schließt auch beson­de­re Lebens­si­tua­tio­nen mit ein. Mit dem AWO ‑Vor­sor­ge­ord­ner möch­ten wir den Men­schen Mut machen, sich mit der Zukunft aus­ein­an­der zu set­zen; dazu gehö­ren auch die The­men Krank­heit, Abschied und Tod. Der AWO – Vor­sor­ge­ord­ner bie­tet die Mög­lich­keit, die wich­tigs­ten per­sön­li­chen Unter­la­gen zusam­men­zu­fas­sen und mit Ange­hö­ri­gen und Freun­den hier­über ins Gespräch zu kom­men. Er bie­tet fer­ner kon­kre­te Hil­fe­stel­lung in Form von For­mu­la­ren und Check­lis­ten und kann durch eige­ne Unter­la­gen ergänzt wer­den.

Wir, der Orts­ver­ein der Arbei­ter­wohl­fahrt Haan ermög­li­chen mit der Grup­pe „Ent­schei­den Sie selbst, was wirk­lich wich­tig ist“  ein Ange­bot , gemein­sam mit ande­ren in Selbst­hil­fe anhand des AWO – Vor­sor­ge­ord­ners, die Din­ge zusam­men­zu­tra­gen, die für den Ein­zel­nen wirk­lich wich­tig sind. 

Die Tref­fen fin­den jeden 4. Diens­tag im Monat, um 18:30 Uhr im Treff für Alt und Jung, Brei­den­ho­fer Str. 7, 42781 Haan statt. Zu aktu­el­len The­men infor­mie­ren wir auf der Startseite.

Den Ord­ner mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen und For­mu­la­ren bekom­men Sie für 22,- € im AWO Treff.

Die nächs­ten Termine:

25.02.202018:30 Uhr
24.03.202018:30 Uhr
28.04.202018:30 Uhr


Neue Mit­glie­der, Gäs­te oder am The­ma Inter­es­sier­te sind jeder­zeit herz­lich will­kom­men.

Ansprech­part­ner für alle Fra­gen sind Jut­ta Barz und Frie­der Angern.

Tel: 0 21 29 2550
E‑Mail: jutta.​barz@​awo-​haan.​de

Hier geht es zurück zur Start­sei­te.

Pfle­ge zu Hause

Haus­pfle­ge­kurs für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge:    hände sozialstation

10 x 2 Unter­richts­stun­den, jeweils mitt­wochs von 18:00 – 20:00 Uhr.

Der Start­zeit­punkt des Kur­ses wird noch bekanntgegeben.

awo sozialstationIn Koope­ra­ti­on mit der AWO-Sozi­al­sta­ti­on, die die Inhal­te des Kur­ses ent­wi­ckelt hat, soll die Pfle­ge­si­tua­ti­on ganz prak­tisch ange­gan­gen wer­den, und Hil­fen und Tipps – auch zur „Selbst­st­pfle­ge“ – ver­mit­telt werden.

 

Die Kos­ten für den Kurs betra­gen 150,00 €.

Für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge über­nimmt die Pfle­ge­kas­se die Kosten. 

Modul 1 Ein­füh­rung, Ken­nen­ler­nen, recht­li­che und finan­zi­el­le Aspekte
Modul 2 Das Leben gestalten
Modul 3 Ent­las­tung und Selbstsorge
Modul 4 Kör­per­pfle­ge
Modul 5 Ernäh­rung
Modul 6 Bewe­gung I
Modul 7 Bewe­gung II – Schmerz
Modul 8 Vor­beu­gen­de Maß­nah­men Teil I
Modul 9 Vor­beu­gen­de Maß­nah­men Teil II
Modul 10 Beglei­tung am Lebensende

Hier kom­men Sie zurück zur Start­sei­te.

Archiv 2014

Auf­takt­ver­an­stal­tung am 11.04.2014

Thea­ter­auf­füh­rung: „Die Unsterb­lich­keit des Sand­ku­chens“ von und mit Annet­te Schramm.

PlakatTheaterA4EndFlyer1Flyer1 innen

 

 

 

 

 

 

 

 

Sag ja WP 8.4.14Wochen­post 08.04.2014

Sag ja HT 9.4.14Haa­ner Treff 09.04.2014

 

 

Am 07.Mai 2014

Vor­trag: „Brust­krebs­früh­erken­nung und Dia­gnos­tik- Behand­lung“ von Dr. med Con­stan­tin Pagouras.

PlakatBrustkrebs.A4BrustkrebsBrustkrebs innen

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 24 Mai 2014

Film­früh­stück: „Die Spätzünder“ 

Plakat1. Frühstück1. Filmfrühstück1. Filmfrühstück seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 30. August 2014

Film­früh­stück: „Der letz­te schö­ne Tag“

Plakat2. Frühstück

   2. Filmfrühstück  2. Filmfrühstück Seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Sag ja HT 27.8.14 Haa­ner Treff 27.08.2014

Am 15 Okto­ber 2014

Vor­trag: „Ver­sor­gungs­struk­tu­ren“

  Plakat.SAPV-HospizVersorgunsstrukturen in der letzten LebensphaseVersorgunsstrukturen in der letzten Lebensphase 2. Seite

 

 

 

 

 

 

 

 

Sag ja HT 8.10.14 Haa­ner Treff 08.10.2014

 

Am 22. Okto­ber 2014

Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung

 

Vom 07. – 27. November

Aus­stel­lung: „Ein Kof­fer für die letz­te Reise“

PlakatAusstellungProgramm2

 

 

FlyerEndversion_3   FlyerEndversion_3.S.2jpg

IMG_3441

2014-10-22 Glück

22.10.2014 Glück

Sag ja WP 4.11.14 Wochen­post 04.11.2014

Sag ja HT 29.10.14 Haa­ner Treff 29.10.2014

Sag ja HT 12.11.14 Haa­ner Treff 12.11.2014

Hier geht es zurück zur Start­sei­te.

Archiv 2015

Am 24. März 2015

Vor­trag: „Moder­ne Behand­lung des Schlag­an­falls“ Dr. med. Hans-Claus Leopold

Plakat Vortrag Dr. Leopold 1Vortrag VHS Dr. Leopold 1Vortrag VHS Dr. Leopold 2

 

 

 

 

 

 

 

Sag ja HT 18.03.15 Haa­ner Treff 18.03.2015

Am 08. Mai 2015

Podi­ums­dis­kus­si­on: Beglei­tung und Selbst­be­stim­mung bis zum Lebensende

PlakatDinA3FlyerFlyer seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

446

 

 

 

 

 

Sag ja WP 8.7.15 Wochen­post 08.07.2015

Exkur­sio­nen in sta­tio­nä­re Haa­ner Einrichtungen

Am 11. Sep­tem­ber 2015 Stel­la Vita­les Senio­renzent­rum

Am 18. Sep­tem­ber 2015 Senio­ren-Park car­pe diem

Am 25. Sep­tem­ber 2015 Senio­ren­zen­trum Friedensheim

Plakat Exkursionen 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Wochen­post 09.09.2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 14. Novem­ber 2015

Film­früh­stück

Filmfrühstück für draußenFilmfrühstück für draußenFilmfrühstück für draußen Seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zurück zur Start­sei­te.

Inter­na­tio­na­les Koch­buch Haan

intern kochen

Gemein­sam kochen und essen

Vom 01.07.2014 bis 30.06.2015

Mit dem Pro­jekt wur­de gemein­sam mit Men­schen unter­schied­li­cher Natio­na­li­tä­ten, Flücht­lin­gen, Men­schen mit und ohne Behin­de­rung gekocht, geges­sen und die Ergeb­nis­se gemein­sam in einem Koch­buch fest­ge­hal­ten. Ein­ge­la­den waren alle, die am Kochen inter­es­siert waren und Spaß an der Sache hat­ten. So kam es zu einem leben­di­gen Aus­tausch über die Küchen der Welt – es wur­de pro­biert und Koch­küns­te unter­ein­an­der vermittelt.

Die Koch­tref­fen wur­den regel­mä­ßig durch­ge­führt. Zum gro­ßen Teil deck­ten Ehren­amt­ler die Orga­ni­sa­ti­on, Koor­di­na­ti­on und Beglei­tung der Koch­tref­fen ab.

Kochbuch2Die für erfolg­reich und für gut befun­de­nen Koch­re­zep­te wur­den gesam­melt. Jeder Teil­neh­mer hat­te die Mög­lich­keit, sein Koch­re­zept in das inter­na­tio­na­le Koch­buch ein­zu­ar­bei­ten und die jewei­li­ge Sei­te selbst zu gestal­ten, um so das Gemein­schafts­ge­fühl und die Begeg­nung zu stärken.

Es wur­den Kon­tak­te zu Hob­by- und Pro­fi­kö­chen unter­schied­li­cher Natio­nen auf­ge­baut, die bereit waren ihre Kennt­nis­se zu ver­mit­teln und sich ger­ne einsetzten.

Das Koch­buch kann im AWO Treff für 8,50€ erwor­ben werden.

 

 

 

Hier geht es zurück zur Start­sei­te.

Inter­na­tio­na­les Kochen – Impressionen

Dan­ke­schön Essen

Nach erfolg­rei­chem Abschluß des Pro­jek­tes wur­den alle Hel­fer zum gemein­sa­men Kochen und Essen ein­ge­la­den. Die Rezep­te für die­sen genüß­li­chen Tag fin­den Sie hier: Rezep­te „Dan­ke­schön Essen“

Hier geht es zurück zur Start­sei­te.

Archiv 2016

Abschluss­ver­an­stal­tung am 20.11.2016

Haa­ner Treff am 16.11.2016

 

Exkursion Köln 1aPlakat Exkursionen 1aExkur­sio­nen am 20.September und 18.Oktober 2016

Haaner Treff vom 24.08.2016
Haa­ner Treff vom 24.08.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Schu­lung der Ehren­amt­li­chen vom 21.05. bis 30.07.16

PlakatDinA3 aFlyerSchulung innenFlyerSchulung

 

 

 

 

 

 

 

 

Haaner Stadtmagazin vom 01.05.2016
Haa­ner Stadt­ma­ga­zin vom 01.05.2016

Haa­ner Treff vom 06.04.2016

2016-04-06 HT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wochen­post vom 06.04.2016

2016-04-16 WP

Sicher­heit im Alter

Sicher­heit im Alter

Das Pro­jekt wird in Koope­ra­ti­on mit der Stadt Haan, den Behin­der­ten­be­auf­trag­ten der Stadt Haan, der Senio­ren­wohn­an­la­ge Haus am Park, der Poli­zei, Kran­ken­kas­sen, Sport­ver­ei­nen sowie wei­te­ren inter­es­sier­ten Part­nern angeboten.

Die im Quar­tier leben­den Senio­rin­nen und Senio­ren sol­len so lan­ge wie mög­lich ihre geis­ti­ge und kör­per­li­che Form erhal­ten. Sie sol­len sich ihrer vor­han­de­nen Res­sour­cen bewusst wer­den und die­se wie­der in vol­lem Umfang nutzen.

The­men wie Ein­bruch­schutz, Sturz­pro­phy­la­xe oder ein Rol­la­tor-Trai­ning ste­hen auf dem Programm.

Quar­tiers­be­ge­hun­gen

Senio­rin­nen und Senio­ren brin­gen sich ein.

Das Pro­jekt wird in Koope­ra­ti­on mit der Stadt Haan, dem Behin­der­ten­be­auf­trag­ten der Stadt, enga­gier­ten Bür­gern und Quar­tiers­be­woh­nern umgesetzt.

Es soll den im Quar­tier leben­den Senio­rin­nen und Senio­ren die Mög­lich­keit gege­ben wer­den sich zu äußern und mit ihrer Mei­nung etwas zu bewe­gen. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den wer­den Quar­tiers­be­ge­hun­gen durch­ge­führt. Das Fazit kön­nen die Teil­neh­mer mit den Koope­ra­ti­ons­part­nern bespre­chen, um mit deren Hil­fe und Unter­stüt­zung die vor­han­de­nen Unzu­läng­lich­kei­ten zu besei­ti­gen. Aus den regel­mä­ßi­gen Tref­fen soll ein selb­stän­di­ges agie­ren­des Netz­werk erwachsen.