Projekt “Sag Ja zum Leben…”

kollage sag ja zum leben

“Sag Ja zum Leben, Begleitung und Selbstbestimmung bis zum Lebensende”

Abschied, Tod, Krankheit und Trauer, den Suizid und auch den Alterssuizid in die Öffentlichkeit transportieren und enttabuisieren ist Ziel des Projekts.

Beratung, Unterstützung und Hilfestellung für ältere, alleine lebende Menschen zur Regelung ihrer Angelegenheiten  – Vorsorge treffen für die letzte Lebensphase.

Das Projekt, begonnen im November 2013, ist auf 3 Jahre angelegt und wird gefördert durch den Ausschuss der “Glücksspirale bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege”.

 

 

Themenkomplexe:

  • Vorsorgemöglichkeiten – Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht
  • Unterbringungsmöglichkeiten bei Unselbstständigkeit oder schwerer Krankheit
  • Betreuung
  • Fragen, Ängste, Vorstellungen und Wünsche zu Tod und Bestattung

 

Projektangebote:

  • Sachinformation (wie z.B. Vorträge)
  • thematischer Betrachtung aus kultureller und literarischer Sichtweise (Theaterspiel, Ausstellung, Lesungen)
  • Exkursionen (z.B. zu Seniorenzentren, Friedwald, Krematorium,…)
  • Podiumsdiskussionen (z.B. zum Thema “Sterbehilfe”)

In unserer täglichen Arbeit erfahren wir, dass immer mehr Menschen im Alter allein und einsam sind. Zunehmend bleiben sie in der Bewältigung von Alterserscheinungen und schwerwiegenden Erkrankungen auf sich selbst gestellt, haben wenig Ansprechpartner und Vertrauenspersonen, die Zeit haben, sich auf ein intensives Zuhören und Gespräch einzustellen.

Wir stellen ein Forum für Information, Austausch, Beratung und Unterstützung zu diesem Themenkomplex zur Verfügung.

LO_GS_Q_4C_UEA_ohne_LOTTO 1

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Jutta Barz – Tel.: 0 21 29 – 95 94 18
oder per E-Mail: jutta.barz@awo-haan.de

 

Hier kommen Sie zurück zur Startseite.